10 Fakten zum Chat bei Facebook, die Du noch nicht wusstest.

image

Der Facebook Chat ist eine der beliebtesten Funktionen des Netzwerkes. Was viele aber nicht wissen: Er kann mehr, als man auf den 1. Blick erkennen kann. Hier kommen 10 Fakten, die Du kennen solltest. 
UPDATE: Messenger.com gestartet!

1. 45 Milliarden Nachrichten pro Tag

Die Zahl ist ziemlich beeindruckend: 45 Milliarden Nachrichten werden pro Tag verschickt. Das ist eine 45 mit 9 Nullen. Setzt man sie aber in Relation zu den 936 Millionen Menschen, die Facebook jeden Tag nutzen, wirkt es nicht mehr so monströs. Es macht gerade mal 20,8 Nachrichten, die damit pro Kopf verschickt werden. Die Zahlen sind übrigens aus dem Quartalsbericht von Facebook (Q1/2015)


2. Gruppen aus Chat machen

Oft diskutieren mehrere Personen in einem Chat über ein gemeinsames Thema. In welches Restaurant am Abend gegangen werden soll, welcher Film spannend wäre und so weiter. Aus jedem Gruppen-Chat, lässt sich am PC im Handumdrehen eine Gruppe erstellen.
Dafür musst Du nur bei einem laufenden Chat auf das Einstellungs-Rädchen im Chatfenster oben klicken und dann dort „Gruppe erstellen“ klicken. Schon wird eine Gruppe angelegt und man braucht nicht mehr im sehr kleinen Chatfenster herumsuchen, wer was geschrieben hat. 8 Tipps für Facebook Gruppen-Administratoren kannst Du hier lesen

image

3. Postfach + Sonstiges nutzen

Diesen Punkt kenne ich von der Facebook Fragen & Antworten-Gruppe nur zu gut. Ist man mit einer Person auf Facebook noch nicht verknüpft, kann man ihr dennoch eine Nachricht schicken. Diese landet dann aber zumeist in einem zweiten Postfach. Denn es gibt nicht nur das normale Postfach, das für Freunde zur Verfügung steht. Es gibt auch ein Postfach für Sonstiges. 

Wenn ich also als Administratorin der Facebook Fragen & Antworten Gruppe die Personen überprüfe, die zur Gruppe dazu möchten, schicke ich diesen Personen eine Nachricht über ihr Profil. Die Nachricht verschwindet aber im Sonstiges-Ordner, weil wir nicht befreundet sind. 

Wo findet man den Sonstiges-Ordner?

Man muss ein kleinwenig genauer schauen, aber neben dem Wort „Postfach" steht auch „Sonstige“.

image

Wichtig: Wer nur am Handy unterwegs ist, kann das sonstige Postfach nicht sehen und damit auch nicht nutzen. Es ist also durchaus clever, von Zeit zu Zeit mal über einen PC auf Facebook zu gehen, um die Nachrichten in diesem Ordner zu überprüfen. 

4. Tastenkombinationen nutzen

Für alle, die schneller mit den Facebook Nachrichten arbeiten möchten, kann ich die Tastenkombinationen wärmstens empfehlen. Sie erleichtern meine Arbeit ungemein! 

image

5. Nachrichten durchsuchen

Es kommt immer wieder mal vor, dass ich etwas in den Facebook Nachrichten suche. Einen Link, den eine Freundin geschickt hat. Einen Veranstaltungshinweis, bei dem ich nicht mehr genau weiß, wie die Veranstaltung heißt, aber dass ich sie von A. bekommen habe. Dafür gibt es in der Nachrichten-Vollansicht ein spezielles Suchfeld. Du bekommst es aber nur, wenn Du oben unter dem Facebook f auf „Nachrichten“ klickst.

Dann gibt es oben links ein Suchfeld mit einer Lupe. Hier kann einfach nach Namen, Worten, Webseiten und allem anderen in den persönlichen Nachrichten gesucht werden. 

Eintippen, Enter-Taste und schon kommen die Ergebnisse. 

image

6. Unterhaltung stumm schalten

Manchmal diskutieren Freunde ganz fröhlich vor sich hin, aber ich habe keine Zeit, um mit zu sprechen und das Chat-Fenster alle 5 Sekunden wegzuklicken. Dann gibt es hinter dem Zahnrad die Option, die Unterhaltung für eine, zwei Stunden oder sogar für immer stumm zu schalten. Eine unglaublich praktische Funktion, die ich wirklich sehr gerne nutze. 

image
image

7. Chat für alle ausschalten – für Listen aber an

Immer seltener sieht man mich im Facebook Chat online. Oft brauche ich einfach Ruhe, um etwas zu recherchieren oder ein Problem zu lösen. Da möchte ich nur von bestimmten Personengruppen gestört werden. Diese Personen habe ich in eine Liste zusammengefügt. Diese Personen sehen diese Liste übrigens nicht, weil ich die „intelligenten Listen“ mit den bunten Symbolen und Blitzen nicht nutze. Diese Listen kann ich dann im Chat auch weiter nutzen.

Du kannst unter www.faceboook.com/bookmarks/lists auch Listen für Dich erstellen. 

 

Unter der Chat-Leiste gibt es wieder ein Zahnrädchen. Beim Klick darauf, kann ich nun die Option „Chat deaktivieren“ auswählen. Nur eine Sekunden später wird ein Fenster in der Mitte eingeblendet, das darauf hinweist, dass man die Chat für alle deaktivieren kann, aber für gewisse Listen nicht. Das ist die Funktion, mit der meine VIP-Liste weiterhin sehen kann, wenn ich online bin.

image
image

8. 600 Millionen Menschen haben den Facebook Messenger installiert.

Obwohl der Facebook Messenger schlechte Kritiken bekommen hat und immer wieder als „Spionage-Software“ bezeichnet wird, haben 600 Millionen Menschen weltweiter den Facebook Messenger installiert. Der Grund ist ganz einfach: Damit braucht man die „normale“ Facebook App nicht am Smartphone oder Pad installiert haben, um die wichtigen, persönlichen Nachrichten zu bekommen. 


9. Messenger-Trick: Nachricht löschen

Für alle, die den Facebook Messenger nutzen gibt es einen coolen Trick: Ich habe herausgefunden, dass man Nachrichten, die man über den Messenger verschickt hat, auch wieder löschen kann. Dazu einfach mehrere Sekunden lang mit den Finger die Nachricht berühren. Dann kommt ein kleines Fenster in dem es die Auswahl „Nachricht löschen“ gibt. 


10. Chat für Unternehmen kommt

Vor kurzem hat Facebook angekündigt, dass es schon bald Facebook-Chat für Unternehmen geben soll. Damit soll man dann etwa nach einem Online-Kauf direkter Kontakt mit den Support der Firma möglich sein. Der Link https://messenger.com/business ist schon aktiv, aber im Moment nur in Englisch verfügbar.

image


Bonus, für alle, die auf einem Mac arbeiten: 
Ich nutze aktuell Goofy. -> http://www.goofyapp.com/ Das ist ein kleines Programm. Ein Facebook Messenger für den Mac. Damit muss ich nicht Facebook ständig offen haben am Browser und sehe doch, was im Chat los ist. 🙂 

image

UPDATE: Messenger alleine verfügbar

Wie mir aufmerksame Kollegen zugespielt haben, gibt es was Neues. Unter www.messenger.com kannst Du jetzt schon den Messenger als eigenes Fenster aufrufen. Damit sind dann nur die direkten, privaten Nachrichten, die man zwischen Facebook-Nutzern austauscht sichtbar. Der ganze Facebook Newsfeed, der oft sehr zum herumsurfen anregt, wird dabei nicht angezeigt. Es sind wirklich nur die Nachrichten, so wie oben bei der Goofy-Software. Mit dem angenehmen unterschied, dass man nichts installieren muss.


Möchtest Du einen Punkt genauer erklärt wissen? Schreib mir, dann kann ich einen Video-Anleitung erstellen!

Welche Tipps kennst Du noch rund um den Facebook Chat? Schreib sie gerne in die Kommentare und teile das Wissen gerne mit Deinen Freunden!

Herzlichst,
Sandra 

Foto:
By Kevin Schmitz via unsplash.com

Ich bin Sandra Staub. Ex-Journalistin, Marketing-Ausbrecherin, Autorin von ‘Facebook für Frauen’ und ‘Emoji Boost‘. Unternehmerin & Macherin von UnternehmerInnen im Web. Als Agenturinhaberin versorge ich mit meinem Team Unternehmen mit Social Media-Leistungen, Blogposts & E-Mail Marketing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.