5 Tipps zum neuen Datenschutz bei Facebook

image

Viele haben es schon in ihren Benachrichtigungen gesehen und mich besorgt gefragt: Zum 1.1.2015 gibt sich Facebook neue Datenschutz-Vorschriften. Was muss ich tun? Was ändert sich? Ich habe es hier in meinem Beitrag kurz in 5 Tipps zusammengefasst. 

UPDATE: Die Änderungen wurden auf den 30.1. 2015 verschoben. Warum? Hier ist der Artikel dazu.

image

1. Erst mal: Bitte keine Panik. Es ist nichts zu tun, es gibt nur etwas zu wissen. Wer nach dem 1.1. 2015 Facebook weiter nutzt, stimmt automatisch zu. Da helfen auch keine selbst geposteten Widersprüche im eigenen Profil – diese sind einfach nur eine Peinlichkeit, die nichts bringen, wie Ihr hier lesen könnt.

2. Auf einer sehr bunten Seite die sich “Privacy Basics” nennt, gibt es eine sehr spielerische und sehr grafische Erklärung, welche Privatsphären-Einstellungen es so gibt und was sich verändert hat. Falls es bei Dir jetzt auch grau und kalt ist, kannst Du ja mal unter https://www.facebook.com/about/basics hineinblicken.

3. Werbeanzeigen in Facebook kennen wir alle. Bisher wurden diese aufgrund unseres Verhaltens in Facebook angezeigt. Wer zum Beispiel einer Sportmarke ein Like gab, der sah dann wieder Werbung für Sportmarken.

Jetzt wird das ausgeweitet auf das Verhalten außerhalb von Facebook. Wenn wir also in einem Online-Shop für Gewürze sind, dann kann uns Facebook auch später Werbung für Gewürze einblenden. Unter https://www.facebook.com/about/ads/ wird auch sehr kurz und anschaulich erklärt, wie die eigenen Daten von Unternehmern, die Werbung schalten für Facebook-Werbung genutzt werden können. Lesenswert!

4. Facebook gibt zu, dass sie in der Facebook App am Smartphone, neben vielen anderen Daten auch die Batterie und Signalstärke abgreifen. Damit wollen sie sicherstellen, dass die App “einwandfrei funktioniert”.  Das ist nicht wirklich neu, nur schön, es mal einfach so ehrlich zu lesen.

5. Wir erfahren in dem Update der Datenschutzbedingungen auch, dass es manche Ecken der Welt gibt, wo Facebook gerade das direkte Einkaufen in Facebook testet. Leider nur nicht, wo das getestet wird. Wer von Euch es also entdeckt, den bitte im um einen Screenshot per Mail an mich!

Ebenso erfahren wir, dass man in manchen Gegenden feststellen kann, ob seine Freunde in der Nähe sind. Ob also einer meiner Facebook-Freunde auch heute in der Stadt unterwegs ist. Dazu muss Facebook natürlich wissen, wo man sich am Erdball befindet und fragt daher, ob es die Ortungsdienste (GPS) nutzen darf – Ortungsdienste gibt es übrigens nicht nur am Handy, sondern auch am PC. Die neuen Datenschutz-Richtlinien lassen sich dafür aber gleich mal einen Persilschein geben. Das finde ich schwierig. Wer aber den Ortungsdienst, als GPS abschaltet, der dürfte es Facebook schwerer machen, den genauen Standort herauszufinden.

Für alle, die das Thema “Freunde in der Nähe” tiefer interessiert, kann ich im Moment nur auf die offizielle Aussendung von Facebook dazu verweisen -> http://newsroom.fb.com/news/2014/04/introducing-a-new-optional-feature-called-nearby-friends/

Werdet Ihr die Facebook-App am Smartphone jetzt deinstallieren? Sind die neuen Datenschutz-Richtlinien genug Grund um sich endgültig von Facebook abzumelden? Ich bin gespannt auf Eure Kommentare!

Eure
Sandra

Ich bin Sandra Staub. Ex-Journalistin, Marketing-Ausbrecherin, Autorin von ‘Facebook für Frauen’ und ‘Emoji Boost‘. Unternehmerin & Macherin von UnternehmerInnen im Web. Als Agenturinhaberin versorge ich mit meinem Team Unternehmen mit Social Media-Leistungen, Blogposts & E-Mail Marketing.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *