7x NEU bei den Unternehmensseiten von Facebook

In der letzten Zeit hat sich einiges bei den Einstellungen der Facebook Unternehmensseiten getan. Nachdem es immer mehr Unternehmerinnen hier bei Facebook für Frauen gibt, habe ich heute 7 Neuigkeiten in einem Blogpost zusammengestellt, für alle Seiten-Admins mit wenig Zeit.

Vielen Dank für die Einsendungen zur Umfrage, welche Themen Du Dir auf der Facebook für Frauen Seite wünscht. Wenn Dir noch etwas einfällt, kannst Du es jederzeit hier noch dazu schreiben.

Heute möchte ich mich mal mit all den Neuerungen beschäftigen, die es in den letzen Monaten rund um Unternehmensseiten gibt, die Du unbedingt kennen solltest.


1. Nutze die Seitenmanager-App am Smartphone

Ja, das steht wirklich hier. Wer seine Seite professionell betreuen möchte, sollte auch ein Smartphone mit der “Facebook Seitenmanager" App haben. Der Grund ist ganz einfach: Mit der App kannst Du schon heute Deine Unternehmensseite für Smartphone-Nutzer_innen optimieren. Mehr dazu findest Du im Artikel hier

Hier gibt’s die App für’s iPhone https://itunes.apple.com/de/app/facebook-seitenmanager/id514643583?mt=8

Hier gibt’s die App für Android https://play.google.com/store/apps/details?id=com.facebook.pages.app&hl=de


***NEU UNTER DEM PUNKT NACHRICHTEN***  

2. Vorgefertigte Antworten

Seitenadmin zu sein ist in den seltensten Fällen der Hauptjob, mit dem man den Tag verbringt. Wenn dann Fans eine private Nachricht an die Seite schreiben, passt das nicht immer in den Tagesplan. Da stört eine Anfrage auch schon mal in einer Besprechung oder man hat mal schlicht nicht die Zeit für eine Antwort.

Aber man möchte die Nachricht des Fans wertschätzen und saß bisher in einer verzwickten Situation. Schnell was kurzes Antworten, das vielleicht nicht ganz ausgegoren ist oder erst nach der Besprechung oder dem Workshop ausführlich antworten?

Damit das leichter wird, hat Facebook vorgefertigte Antworten eingeführt. Man kann also seine eigenen Vorlagen für schnelle Antworten eingeben, abspeichern und bei Bedarf mit zwei Klicks versenden. Dazu einfach auf die letzte Nachricht klicken und dann erscheinen die gespeicherten Nachrichten links.


3. Sich abmelden

Ebenfalls neu bei den Nachrichten ist an der linken Seite ein kleiner Schieberegler. Damit kann man für 12 Std. den “Status als nicht erreichbar für Nachrichten” angeben. Damit weiß Facebook, dass man gerade 12 Std. nicht erreichbar ist und bewertet die Antwort-Zeit und Antwort-Rate nicht als schlechter, wenn man nicht umgehend auf die Nachrichten von Fans antwortet. Eine schöne Idee, die aber leider für einige Wochen Urlaub nicht funktioniert.  

Wie schnell eine Seite auf Neuigkeiten antwortet (Reaktionszeit) und ob sie auf alle Nachrichten antwortet (Reaktionsquote) sind übrigens Einstufungswerkzeuge von Facebook für die Seiten. Wer hier Facebook Suchmaschinen-Optimierung betreiben möchte, sollte allen Nachrichten antworten und ebenso auf schnelle Reaktionszeit achten.


***NEU UNTER DEM PUNKT EINSTELLUNGEN***  

4. Reaktionszeit selbst einstellen & Sofortantworten nutzen

Immer noch beim Thema Nachrichten, jetzt aber unter dem Menüpunkt „Einstellungen“ lässt sich jetzt die sichtbare Reaktionszeit verändern. Diese wird später im Info-Bereich angezeigt.

Ohne Einstellungen vorzunehmen, setzt Facebook hier automatisch ein, wie schnell Du als Admin auf Nachrichten reagierst und wie viele Nachrichten Du beantwortest. Nun kannst Du mit den Radio-Buttons auswählen, welche Antwort am ehesten zu deinem Verhalten passt. Natürlich solltest Du hier keine Erwartungen auf schnelle Antworten wecken, wenn Du sie nicht erfüllen kannst. Aber das kennst Du schon 🙂

Du kannst jetzt unter Sofortantworten auch richtige Autoresponder einstellen. Sprich, wenn Du wirklich in Urlaub bist kannst Du das super nutzen. Die Sofortantworten werden aber nur versandt wenn a) die Person das erste Mal an Deine Seite schreibt und b) nur wenn Deine Seite als „geöffnet“ oder „verfügbar“ angezeigt wird. Zudem sind die Sofortantworten auf 250 Zeichen begrenzt.


5. Mach dich als Admin sichtbar

In den letzte Tagen wurde bei der von mir sehr geschätzten Seite mimikama.at ein ziemliches Trara um eine anscheinend bevorstehende Veränderung gemacht: Facebook möchte angeblich, dass sich Administratoren mit ihren privaten Profilen zeigen. Das ist eigentlich nur für Spammer-Seiten schlimm und für Admins, die sich mit einem Fake-Account bewegen. Hier kannst Du den Artikel von Mimikama im Original lesen.

Wenn Du dich als Admin für Deine Fans gleich sichtbar machen möchtest, um mehr Vertrauen aufzubauen, geht das ganz einfach: Bei den Einstellungen unter „Empfohlen“. Dort kann man sich als eingetragener Admin sichtbar machen und so auch den Fans das Vertrauen geben, dass diese Seite auch wirklich betreut wird.


6. Instagram Ads verbinden

Dank der steigenden Beliebtheit von Instagram – Facebook hat Instagram 2012 gekauft – ist auch das nun in den Einstellungen verknüpfbar. Sprich: Wenn Du einen geschäftlichen Instagram-Account betreibst, kannst Du diesen nun auch mit Deiner Unternehmensseite auf Facebook verbinden und dann Werbeanzeigen auf Instagram schalten.

Das mag auf den 1. Blick jetzt verwirrend wirken, ist es aber nicht: Nur Unternehmen sollen auf Instagram Werbung schalten können. Um das zu belegen, lässt man also einfach die Unternehmensseiten sich mit Ihrem Instagram-Account verbinden und erst dann kann man Werbung für beide Portale schalten. Ganz praktisch, wenn man beide Netzwerke nutzt.  


7. Personen und andere Seiten

Ebenso neu in den Einstellungen von Unternehmensseiten ist der Punkt „Personen und andere Seiten“ für manche. Vielen Dank für die vielen Nachrichten zu dem Thema 🙂

Bei diesem Einstellungs-Punkt kann man seine Fans sehen und auch die Seiten, die einen geliked haben. Letzter werden ja nicht zur Fanzahl gerechnet. In der Fanzahl werden nur Personenaccount gezählt.


Zum Admin machen, blockieren & rauswerfen leichter gemacht

Wenn man nun einen Fan blockieren möchte, ist es ein Leichtes, in diesen Menüpunkt zu springen. Die Person aber in dieser Liste zu finden, ist meist nicht so leicht, weil man oft ewig weit nach unten scrollen muss, um den Eintrag der Person zu finden.  

Hat man die Person gefunden gibt es drei Möglichkeiten, die man mit dem Zahnrädchen rechts auswählen kann:  

a) Der Person eine Rolle bei der Seite zuzuweisen. Sie also zum Beispiel zum Redakteur oder zum Admin zu ernennen.

b) „Aus den Gefällt mir Angaben entfernen“. Sprich die Person als Fan rauszuwerfen.

c) Für die Seite sperren. Damit wird die Seite für die Person unsichtbar. Es ist also so, wie beim Blockieren unter zwei Personenaccounts.


BONUS:
Impressumsfeld statt Impressumsapp

Vermutlich hast Du es schon tausend mal gelesen, dass es seit Mai 2014 ein Feld für das Impressum direkt auf Facebook gibt. Wo man es einstellt, dürften aber noch nicht alle wissen, denn immer noch denken gerade kleine Seiten, dass sie ja nicht erwischt und von der Konkurrenz abgemahnt würden. Gerade gestern hab ich wieder gehört “Ach, unter tausend Fans ist das ja egal.“ Nein. Ist es nicht. Abmahnungen kann es auch schon bei 0 Fans geben. 

Wenn Dein Impressum noch nicht fertig ist, kannst Du auch die Veröffentlichung der Seite für den Moment noch zurücknehmen. Direkt bei den Einstellungen unter Allgemein, 2. Zeile von oben.


Wie fügst Du das Impressum hinzu?

Im Infobereich der Seite dazu einfach auf "Bearbeiten“ klicken und entweder den Link zum Impressum auf der Homepage einfüllen, oder direkt Anschrift, UST-ID Nr, wer für die Redaktionellen Inhalte verantwortlich zeichnet und bei manchen Berufen sind auch Versicherungsangaben sowie Kammerzugehörigkeit anzugeben.

Ich hoffe, Du konntest diese Zusammenfassung schnell überfliegen und bist jetzt wieder am neuesten Stand mit all Deinen Einstellungen bei Facebook. Wenn Du noch eine Frage hast, dann schreib Sie gerne hier in die Kommentare. Unsere Facebook für Frauen-Unternehmensseite auf Facebook freut sich natürlich auch sehr darüber!

Herzlichst,
Sandra


Foto: Jay Wennington via unsplash.com

Ich bin Sandra Staub. Ex-Journalistin, Marketing-Ausbrecherin, Autorin von ‘Facebook für Frauen’ und ‘Emoji Boost‘. Unternehmerin & Macherin von UnternehmerInnen im Web. Als Agenturinhaberin versorge ich mit meinem Team Unternehmen mit Social Media-Leistungen, Blogposts & E-Mail Marketing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.