SZ: Die Cracks unter den Werbern sind in der Regel Männer. Wie erklären Sie das?

Amir Kassaei: Agenturen sind immer noch extreme Macho-Buden mit viel Testosteron. Der andere Grund ist, dass es Frauen zu doof ist, diese ganze Reklamescheiße zu machen.

Gerade eben habe ich im SZ Magazin ein Interview mit Werber Amir Kassaei gelesen und diesen Satz oben gefunden.

Stimmt. Viele Frauen haben schon verstanden, dass platte Reklame so spannend ist, wie die Zeitung von vorletzter Woche. Es geht viel mehr um Beziehungsarbeit mit Kunden, die zu Freunden werden.

Mehr davon findet Ihr schon bald in meinem Buch “Facebook für Frauen” im Kapitel “Female Facebook Marketing”.

Ich freue mich auf Eure Anregungen und Kommentare!

Sandra

Ich bin Sandra Staub. Ex-Journalistin, Marketing-Ausbrecherin, Autorin von ‘Facebook für Frauen’ und ‘Emoji Boost‘. Unternehmerin & Macherin von UnternehmerInnen im Web. Als Agenturinhaberin versorge ich mit meinem Team Unternehmen mit Social Media-Leistungen, Blogposts & E-Mail Marketing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.