Path ist das persönlichere Facebook

Das Logo von PathWem Facebook mit fast einer Milliarde Mitgliedern zu unpersönlich geworden ist, der kann jetzt zu Path abwandern. Dieses soziale Netzwerk findet nur am Handy statt und verknüpft Freunde und Verwandte miteinander. Zudem gibt es noch keine Firmen.

Wer jetzt sagt, hm, das kommt mir bekannt vor, dem stimme ich zu: Ähnlichkeiten zur Fotoverbesserungs-Community Instagram sind nicht von der Hand zu weisen.

Optische Ähnlichkeiten zu Pinterest gibt es nur in der iPad-Version. 

Ich bin gespannt, ob wir uns dort bald sehen und was Ihr davon haltet!
Liebe Grüße,
Sandra Staub 

Ich bin Sandra Staub. Ex-Journalistin, Marketing-Ausbrecherin, Autorin von ‘Facebook für Frauen’ und ‘Emoji Boost‘. Unternehmerin & Macherin von UnternehmerInnen im Web. Als Agenturinhaberin versorge ich mit meinem Team Unternehmen mit Social Media-Leistungen, Blogposts & E-Mail Marketing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.