Facebook frisst Whatsapp zum Frühstück

Alle, die sich immer standhaft gegen Facebook gewehrt haben, aber gern Whatsapp verwendet haben, dürfte dieses Frühstückchen von Facebook sauer aufstoßen: Der blaue Riese hat letzte Nacht Whatsapp für sage und schreibe 16 Milliarden US Dollar geschluckt. 4 Milliarden davon in bar. Stellt Euch mal den Geldkoffer vor. Whatsapp soll ein eigenständiger Dienst bleiben – wie es auch bei Instagram bis heute ist.

Warum Facebook das gemacht hat zeigt, die Grafik von techcrunch.com unten: Wir Europäer und auch die neuen Märkte in Asien und Südamerika sind einfach vertrauter mit Whatsapp, als mit dem Facebook Messenger.

Hand auf’s Herz: Was nutzt Ihr lieber? Wird sich durch die Übernahme Euer Verhalten verändern?

Ich bin gespannt auf Eure Reaktionen. Bitte teilt diese Neuigkeit gerne mit Freunden, wen Ihr sie interessant fandet. Die Buttons dazu findet Ihr unter der Grafik.

Eure 
Sandra

Warum hat Facebook das gemacht? Wegen uns Europäern

Ich bin Sandra Staub. Ex-Journalistin, Marketing-Ausbrecherin, Autorin von ‘Facebook für Frauen’ und ‘Emoji Boost‘. Unternehmerin & Macherin von UnternehmerInnen im Web. Als Agenturinhaberin versorge ich mit meinem Team Unternehmen mit Social Media-Leistungen, Blogposts & E-Mail Marketing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.