Ist eine Facebook-Fanpage eine Alternative zum Blog?

Heute schreiben Jana und Susan von der Delighted Fotoschule eine Gastbeitrag und sie stellen eine spannende Frage rund um Blog und Facebook Unternehmensseite. Sehr Lesenswert!

Ab dem 14. Oktober 2012 geht es los mit dem
Fotografen-Webinar bei Delighted!Bei vielen Fotografen kommt beim Thema “Blog” ein schlechtes Gewissen auf: “Eigentlich müsste ich ja…”, “Ich hatte schon länger vor, einen Blog zu schreiben, aber…”, “Also, ich habe ja schon eine Website…”. Diese und ähnliche Sätze haben wir in unseren Webinaren schon oft gehört. Es wird gezögert, überlegt, hinausgeschoben.

Wir wissen, dass ein Blog sehr zeitaufwändig ist. Das ein Blog mehrfach in der Woche aktualisiert werden sollte und das es nicht für jeden realisierbar ist. Daher wäre es unvernünftig zu sagen: “Du musst einen Blog schreiben!” Der Schuss würde nach hinten los gehen. Aber welche Alternative hat man als Fotograf, wenn man nicht gerne schreibt? Denn die Internetpräsenz ist heutzutage nicht mehr wegzudenken und ein wichtiges Marketinginstrument.

Unsere Alternative zum Blog: Eine Facebook-Fanpage
Eine Facebook-Fanpage kann eine sehr gute Alternative sein. Natürlich muss diese auch gepflegt werden, aber man muss sich z.B. nicht um die Technik kümmern, die ein Blog mit sich bringt. Man muss diese nicht technisch aktualisieren. Außerdem kann man die Facebook-Fanpage als aktuelles Medium in die statische Homepage einbauen. Eine Fanpage kann auch von potentiellen Kunden gelesen werden, die keinen Facebook-Account haben.

Für alle, die deine Fanpage liken, kannst du dir besondere Marketingaktionen ausdenken: ob Gutscheine, Verlosung einer Fotosession und, und, und…, deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist, das du mit deinen Lesern und Kunden in Kontakt kommst und diesen auch pflegst. Dazu ist es wichtig, dass du Kommentare und Fragen beantwortest. Und das Schönste ist: Du kannst dich als Fotograf austoben. Facebook benötigt keine Romane, sondern lebt von kurzen Statusnachrichten. Facebook-Leser lieben schöne, witzige, interessante Fotos und teilen diese gerne. Wenn du in deine Fotos ein gut lesbares Copyright mit deinem Namen und deiner Webadresse einbaust, weißt jeder, wer der Fotograf ist und kann dich kontaktieren.

Du hast auch vor, dich als Fotograf selbstständig zu machen? Oder Du bist erst seit kurzem freiberuflich als Fotograf/Fotodesigner tätig und hast viele Fragen? Dann möchte ich Dir unser Webinar ans Herz legen. Wir, Susan und ich haben ein 6- wöchiges, persönliches Online-Seminar organisiert.

Ab dem 14. Oktober 2012 geht es los!

In sechs Live-Webinaren und drei Themenabenden werden wir zusammen mit unseren Dozenten, einem Team aus erfahrenen Fotografen und Experten aus der Fotobranche (u.A. die internationale Hochzeitsfotografin Radmila Kerl, dem Justiziar des Deutschen Fotoverbandes Wolfgang Rau und Gerald Staufer, dem CEO der Bildagentur Westend61), einen Einblick in die verschiedenen Anforderungen und Facetten des Traumberufs geben. Wir haben gezielte Informationen rund um die Existenzgründung als Fotograf zusammengestellt, die den Sprung in die Selbständigkeit wirklich erleichtern. Ergänzt werden die Informationen durch Power-Übungen, die dem angehenden Selbstständigen in seiner praktischen Geschäftstätigkeit helfen werden.

Wenn Du Dich angesprochen fühlst, dann informiere Dich unter: delighted-fotoschule.de

Wir freuen uns auf dich
Jana & Susan

Ich bin Sandra Staub. Ex-Journalistin, Marketing-Ausbrecherin, Autorin von ‘Facebook für Frauen’ und ‘Emoji Boost‘. Unternehmerin & Macherin von UnternehmerInnen im Web. Als Agenturinhaberin versorge ich mit meinem Team Unternehmen mit Social Media-Leistungen, Blogposts & E-Mail Marketing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.