Gastbeitrag: Wie mir Facebook zum eigenen Kalender verhalf

Heute gibt es einen Gastbeitrag von Ingrid Solvana Dankwart, der Dame hinter dem der Facebook-Seite Regenbogenkristallpalast. Ihr Kalender Positive Gedanken für jeden Tag 2014” verkaufte sich über 4.000 mal und das finde ich großartig. Sie gibt uns heute wertvolle Tipps, wie sie es geschafft hat über 1.800 Fans zu finden. Ich bin begeistert, über die klaren Rezepte und freue mich, wenn Ihr Ingrids Erfahrungen umsetzt!

Eure Sandra


Am 9. September 2010 trat ich Facebook bei. Es war eine spontane Entscheidung und ich hatte damals überhaupt keinen Plan. Wie nun weitermachen, damals hätte ich ein wenig Hilfe gut vertragen. „Liebe Sandra, es gab dein Buch noch nicht ☺“. Hin und wieder ein paar Freundesanfragen, quer Beet eben. Später kam die Unternehmensseite dazu. Die Frage war, wie bekomme ich einige „Gefällt mir“ dafür.

Ganz ehrlich, eine leere Unternehmensseite würde ich auch nicht liken. Klar war, ich sollte was tun, aber was?

Was interessiert Facebooker?
Ich machte mir Gedanken, was die tausende User so gern mögen. Mir fiel auf, dass Orakel, Tagesmottos und astrologische Hinweise gut angenommen wurden. Viele Personen gaben ein „Gefällt mir“, viele teilten den Beitrag, einige kommentierten und gaben selbst auch noch Hinweise. Ich beobachtete diese Szene. 

Was konnte ich bieten?
Die entscheidende Frage, was poste ich nun und ist nicht ausgelutscht. ☺ Ich fing an, meine Gedichte zu posten. Sie fanden nicht den übermäßigen Beifall. Als die paar Gedichte aus waren, wollte ich neue schreiben. Beim Schreiben merkte ich, es ist noch nicht das Richtige. Ich entschied mich, mit den Gedichten aufzuhören. 

Da ich gern schrieb und am liebsten kleine Botschaften, wollte ich das versuchen. Ich fing einfach an. Täglich schrieb ich das Tagesmotto und ein Bild dazu und raus. Die ersten Reaktionen waren gut. Motiviert machte ich weiter. Ich zog damit viele Leser auf meine Unternehmensseite und heute sind es 1801 „Gefällt mir“. Es wurde zum Ritual und ich ahnte nicht, was daraus werden würde.

imageDer Kontakt, der alles veränderte
Bei einem Netzwerktreff lernte ich Isabella Kortz kennen, ihres Zeichens Buchcoach. Sie sprach mich an und meinte, wir sollten mal schauen, irgendetwas machen wir gemeinsam. „Bring doch mal mit, was du so geschrieben hast“, meinte sie vor unserem Treffen. Ratlos nahm ich meinen Ordner mit den über 500 Mottos unter den Arm. Da wäre ich ja nie drauf gekommen, ja klar, ein Kalender wird draus. Dank Isabella war es ein Leichtes, spontan wurde die Idee vom Südwest Verlag angenommen. Heute kann ich auf 4000 verkaufte Exemplare des Kalenders „Positive Gedanken für jeden Tag 2014“ zurückblicken. Und nicht nur das, der Kalender für das Jahr 2015 ist bereits fertig. 

Zufall?
Das mag jeder für sich entscheiden. Ich kann rückblickend sagen, es war eine meiner besten Entscheidungen, damit auf Facebook anzufangen. Aus meiner Sicht ist Folgendes ganz wichtig.

  • Verbiegen Sie sich nicht mit Ihren Posting, authentisch sollten sie sein.
  • Denken Sie immer daran, denn Usern Mehrwert zu bieten.
  • Bleiben Sie dran. Auch wenn es so aussieht, dass es nicht gelesen wird.
  • Posten Sie regelmäßig Ihre Posting auch in Twitter oder Google+.
  • Heben Sie sich mit einer Einzigartigkeit heraus. 
  • Seien Sie kreativ.

Mein Dank gilt …
Facebook, du warst der Ausgangspunkt und ohne dich wäre es dazu nicht gekommen. 
Isabella Kortz, zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Platz.
Sandra Staub für die Veröffentlichung des Artikels.
Mir fürs Durchhalten, auch wenn es nicht für alle Zeit war. Manchmal öffnet sich eben eine neue Tür.

Und falls jemand jetzt die Mottos sucht, ich habe sie aus rechtlichen Gründen entfernt, da sie nun im Kalender sind.

Seid nicht traurig, es wird was Anderes geben. Gerade jetzt beim Schreiben merke ich, dass was Neues kommt. Ja, in Facebook. Nein, nicht nur Mottos. Ich variiere Mottos und Tipps, alles zum Thema „Sei du selbst“ und erkenne deine Einmaligkeit. Das ist meine Berufung und alles mit ungewöhnliche kreativen Ideen. ☺ 

image

Ingrid Solvana Dankwart
Klärungsmacherin „Sei du selbst“
www.ingrid-dankwart.de

Ich bin Sandra Staub. Ex-Journalistin, Marketing-Ausbrecherin, Autorin von ‘Facebook für Frauen’ und ‘Emoji Boost‘. Unternehmerin & Macherin von UnternehmerInnen im Web. Als Agenturinhaberin versorge ich mit meinem Team Unternehmen mit Social Media-Leistungen, Blogposts & E-Mail Marketing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.