Goodbye Workshop, hello Coaching

In letzter Zeit zeichnet sich etwas ab: Immer weniger Unternehmer_innen interessieren sich für Präsenz-Workshops. Selbst bei großen Namen und Trendthemen bleiben die Plätze leer. Dafür werden Coachingstunden für Stundenpreise von mehreren Hundert bis Tausenden Euros gebucht. Ein Wandel ist passiert und viele haben es nicht mitbekommen.

Es gab mal Zeiten, da hab ich nur von Workshop zu Workshop gelebt. Jeden Monat was Neues lernen, fand ich Klasse. Auch natürlich Workshops geben. Es war eine tolle Einnahmequelle und um ein Haar hätte ich mich darauf verlassen, dass es auch ein gutes Geschäftsmodell ist.

Aber die wirklich Erfolgreichen waren nie bei den Workshops. Die mit den sechsstelligen Jahresumsätzen meine ich. Die hatten das dann auch plötzlich drauf, investierten aber nicht einen ganzen Tag in einem muffigen, abgedunkelten Raum. Sondern in Einzelstunden für 500 € beim Experten und beherrschten das Thema dann wesentlich besser als die Teilnehmer_innen aus dem 15 Personen-Workshop. Hmm.

Der Wind für Workshops hat sich gedreht.

Die Gruppen werden rasant kleiner. Gruppen mit 10 Teilnehmer_innen sind schon groß. Heute wünschen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer viele mehr individuelle Fragestunde als Frontalunterricht mit allgemeinen nichtsspezifischen Informationen.

Das Ende der Workshops?

Verschwinden werden die Workshops aber nicht, denn sie sind ideal für alle, die noch nicht mit den großen Budgets um sich werfen können, aber durchstarten wollen. Startups, Solopreneure, kleine Unternehmen, klassische Selbstständige.

Daher werde ich auch weiterhin Workshops geben und bei einigen als Teilnehmerin dabei sein. Vorrangig um spannende, hungrige Menschen kennenzulernen.

Konkret dabei: das Einzelcoaching

Ich werde aber auch verstärkt Einzelstunden geben. Es ist konkreter, immer auf ein Projekt bezogen und ich bekomme auch die emotionale Belohnung: Ich erfahre, wie gut meine Tipps und Anleitungen funktioniert haben, wo ich noch feilen kann und natürlich, ob sich das Projekt wie gewünscht entwickelt hat. Denn daran werde ich am Schluss gemessen: Wie viel Effekt meine Mein Wissen für meine Kundinnen und Kunden hatte.

Wie siehst Du die Entwicklung von Workshops und Einzelcoachings? Besuchst Du noch Workshops? Warum, warum nicht? Sind die Preise für Einzelcoaching noch gerechtfertigt oder schon eine Blase, wie an der Börse?
Ich bin gespannt auf Deine Meinung. Hinterlasse sie mir doch in einem Kommentar.


Herzlichst,
Sandra

 

Fotos: By Kelly Sikkema via unsplash.com

Ich bin Sandra Staub. Ex-Journalistin, Marketing-Ausbrecherin, Autorin von ‘Facebook für Frauen’ und ‘Emoji Boost‘. Unternehmerin & Macherin von UnternehmerInnen im Web. Als Agenturinhaberin versorge ich mit meinem Team Unternehmen mit Social Media-Leistungen, Blogposts & E-Mail Marketing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.