Facebook Neuigkeiten speichern ist da (und wie es noch mehr Datenmüll produzieren wird)

image

Ihr kennt das. Da ist irgendwo eine spannende Neuigkeit auf der Facebook-Startseite. Ihr habt aber gerade keine Zeit, weil die Ampel gleich auf Grün schalten wird. Was tun? Schnell auf “Gefällt mir” klicken, damit man es wieder finden kann? 

Viele haben sich gewünscht, dass sie diese Neuigkeit festhalten können, speichern war aber bisher nur mit zusätzlichen Erweiterungen im Browser möglich. In Handy-App von Facebook ging es gar nicht. Nun hat Facebook genau diese Speicherfunktion angekündigt und ich breche nicht in Jubel aus, weil sie uns nicht helfen wird, sondern Facebook für viele Menschen noch unerträglicher machen wird.

The good.
Das neue Speicher-Feature klingt gut, denn in Zukunft brauchen wir uns keinen Kopf mehr darum zu machen, ob wir die Nachricht von der Ampel je wieder finden oder nicht. Wir brauchen auch nicht mehr drüber nachzudenken, ob wir es am iPad später lesen können. Alles wird übergreifend gespeichert bei Facebook und sieht auch überall gleich aus in der Navigation.

Und so wird das am Handy aussehen, sagt Facebook, wenn Ihr eine Neuigkeit gut findet und diese dann speichert:

image

Hier könnt Ihr sie dann die gespeicherten Nachrichten später wieder finden. Fein säuberlich abgelegt nach Orten, Links, Musik, Bücher, Film & Fernsehen.

image

The bad.
Noch konnte ich das Feature nicht testen und das finde ich naturgemäß nicht so gut. Ich hoffe aber, dass es auch mich in den nächsten Tagen erreicht und nicht nur ein total gehyptes Schattenfeature bleibt. Wer von Euch hat es schon? Bitte schreibt einen Kommentar!

Einmal gespeichert kann kein “Bookmark” – also keine gespeicherte Nachricht – je wieder gelöscht werden. Er wandert lediglich in das nicht sonderlich kreativ genannte “Archiv”. Das heißt aber auch, dass nicht nur Ihr, sondern auch Facebook immer bescheid weiß, wann Ihr was interessant fandet. Dass sich das natürlich darauf auswirken wird, was sich dann in Euren Neuigkeiten findet, sagt Facebook zwar nicht, aber es erscheint irgendwie logisch.

The ugly.
Viele Menschen, mit denen ich spreche, erzählen mir davon, das Facebook einem undurchdringlichen Neuigkeitenstrom für sie gleicht. Ständiger Druck, immer informiert sein zu müssen hinterlässt bei vielen ein Gefühl von Kontrollverlust. Noch schlimmer ist das Gefühl “zum alten Eisen” zu gehören, weil man die sooooo wichtige Neuigkeit noch nicht kannte. Keine Angst: Diese Nachricht existiert nicht. 
Die Funktion “Neuigkeiten Speichern” wird einigen Halt geben – das Gefühl von Beständigkeit könnte zurückkommen. Bei der Mehrheit denke ich aber, dass es eine Halde an gespeicherten und nie gelesenen Neuigkeiten produzieren wird. Oder wie intensiv arbeitet Ihr noch mit Favoriten und Bookmarking-Diensten wie delicious.com? Eben.

Was meint Ihr? Hat Facebook hier ein Web-Relikt wiederauferstehen lassen oder brauchen wir im Social Web wieder mehr klassisch gelernte Prozesse wie eben das Nachschlagen in alten Nachrichten?

Vielen Dank für Eure Zeit, wenn Ihr bis hier her gelesen habt. Ich freue mich, wenn Ihr hier und auf Facebook mit diskutieren möchtet. Selbstverständlich könnt Ihr den Beitrag teilen, weiterleiten und bookmarken!

Eure
Sandra

Fotos: Facebook.com, Picjumbo.com

Ich bin Sandra Staub. Ex-Journalistin, Marketing-Ausbrecherin, Autorin von ‘Facebook für Frauen’ und ‘Emoji Boost‘. Unternehmerin & Macherin von UnternehmerInnen im Web. Als Agenturinhaberin versorge ich mit meinem Team Unternehmen mit Social Media-Leistungen, Blogposts & E-Mail Marketing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.