Schreibtisch-Mythen: Ist das Arbeit oder kann das weg?

Heute gibt es einen Gastbeitrag von Petra Klein, der Dame hinter dem Unternehmen OfficeFeuerwehr. Mit Ihrem Ebook „Überleben im Homeoffice und andere Dinge schoss sie gleich nach oben bei Amazone Büchern für kleine & mittlere Unternehmen. Sie gibt uns heute wertvolle Tipps für mehr Produktivität am Schreibtisch. Ich war auch überrascht und freue mich, wenn Ihr viel auf Eure Schreibtische umlegt!

Eure Sandra

image

Die einen sind leergefegt bis auf den letzten Krümel. Nur das Nötigste befindet sich darauf. Auf den anderen nichts als Papier und Zettelberge. Papierstapel, die zu Wanderdünen werden, weil sie jeden Tag von einer Seite zur anderen geschoben werden. Schreibtische. So unterschiedlich wie ihre Besitzer. Schreibtische spiegeln das, was uns wichtig ist. Ordnung? Chaos? Oder beides? Die einen räumen jeden Tag ihren Schreibtisch auf, weil sie sonst am nächsten Tag nicht arbeiten können. Die anderen sammeln erst mal jedes Dokument und eröffnen jeden Tag einen neuen Papierstapel. So lange, bis für Ihren Laptop auf dem Schreibtisch kein Platz mehr ist und sie das Telefon nur noch finden, wenn es klingelt. Langsam kommt nun auch der Gedanke ans Aufräumen. Nur – wo beginnen bei all dem Chaos? 

image image

Hier zwei Lösungen für schnelles Aufräumen:

Die Rot-Gelb-Grün-Methode 

Nehmen Sie drei Kisten, die Sie farblich markieren. Rot bedeutet Wegwerfen, Gelb steht für Delegieren und Grün steht für Aufbewahren. Nehmen Sie jedes Dokument in die Hand und überlegen Sie, welche Kiste dafür geeignet ist. Ganz wichtig – es gibt nur diese drei Farben! So haben Sie schon mal den ersten Schritt auf dem Weg zu Ihrem „Ordnungskonzept“ getan.

Die drei magischen Fragen  

Nehmen Sie jeden Gegenstand, jedes Dokument in die Hand und stellen Sie sich die folgenden Fragen:

  • Brauche ich dich wirklich?
  • Erleichterst du mein Leben?
  • Machst du mich glücklich?

Alle drei Fragen mit Ja beantwortet? Dann heben Sie den Gegenstand auf. Aber was ist, wenn Sie nur die Fragen 1 und 2 mit Ja beantworten können? Oder nur die Frage 2 mit Ja und die Frage 3 mit Nein? Bevor es jetzt zu kompliziert wird: Ausschlaggebend ist die Frage 3. Wenn Sie diese Frage mit Ja beantworten, dann heben Sie den Gegenstand auf! Am besten in einer Schatzkiste in Ihrer Lieblingsfarbe.  

Wichtig ist, schaffen Sie sich Ihr Ablagesystem, mit dem Sie sich wohl fühlen, an dem Sie Spaß haben. Und wichtig ist auch, halten Sie Ihr Ablagesystem einfach.  Es muss zu Ihnen und Ihrer Persönlichkeit passen.

Und zum Schluss – bleiben Sie gelassen. Wenn Sie Ihre geordnete Unordnung lieben, dann bleiben Sie dabei! Wenn Sie nichts mehr finden, dann räumen Sie nach der Rot-Gelb-Grün-Methode auf. Und wenn Sie mehr wissen wollen, dann kommen Sie in eine meiner Veranstaltungen rund um den Schreibtisch. Dort gibt’s Kurioses und Wissenswertes aus der Welt der Schreibtische. Versprochen!

image

Petra Klein
Die OfficeFeuerwehr
www.officefeuerwehr.de
Officefeuerwehr auf Facebook

Ich bin Sandra Staub. Ex-Journalistin, Marketing-Ausbrecherin, Autorin von ‘Facebook für Frauen’ und ‘Emoji Boost‘. Unternehmerin & Macherin von UnternehmerInnen im Web. Als Agenturinhaberin versorge ich mit meinem Team Unternehmen mit Social Media-Leistungen, Blogposts & E-Mail Marketing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.