5 Dinge, die Du jetzt auf Social Media tun solltest

Kathrin Luty von Frauenbusiness ist mittlerweile seit 12 Jahren im Online-Marketing tätig und einer der bekanntesten Online Marketing Expertinnen in Deutschland. Somit weiß sie genau, was Du jetzt auf Social Media tun solltest, um langfristig erfolgreich zu bleiben. Sandra hat Sie vor kurzem interviewt. Hier sind die wichtigsten Punkte für Dich.

1. Erstelle eine Videoserie

2012 produzierte Kathrin ihre erste Firmenreihe. Da lebte Sie noch in Australien. Die Videoreihe kam so gut an, dass Kathrin mit Ihrer Videoserie unschlagbare 75.000 Australische Dollar generieren konnte. Unter dem Titel „Denke nach und werde reich“ hat sie vor kurzem wieder eine Reihe produziert. Dazu ist Kathrin quer durch Europa gereist, um Frauen zu interviewen, die es geschafft haben reich zu werden. Videos spielen eine große Rolle im Marketing und haben viele Vorteile gegenüber anderen Marketing Methoden. Hier betont Kathrin, dass ein Video das ideale Medium ist, um Menschen kennenzulernen. Mittels Video erreichst Du Menschen noch einfacher, löst Emotionen mit Deinen Videos aus und Deine potenziellen Kunden lernen Dich so bereits kennen (Schau Dir doch dazu auch Kathrins Video an).

2. Nimm Dein Design ernst

Kathrin gibt selber zu, dass sie nicht mit einem handwerklichen und gestalterischen Talent geboren wurde. Allerdings spiegelt sich das nicht in Ihren Websites, Videos und Social Media Kanälen wider. Dort hat sie Sandra vor allem durch Ihr äußert gutes Design überzeugt. Mittlerweile hat Kathrin auch ihre künstlerische Seite an ihr entdeckt und erstellt mit Leidenschaft ihre eigenen Designs. Gerade durch ihre Zusammenarbeit mit Frauen hat sich ihre Fähigkeit in dem Bereich gestärkt, denn vor allem für Frauen ist die Ästhetik ein wichtiger Punkt. Kathrin achtet vor allem darauf, dass das Design einheitlich und unverwechselbar ist (Hier kannst Du Dich selber von ihrem Talent überzeugen).

Viele Unternehmen vertrauen hier lieber Grafikdesignern. Hier weist Kathrin auf das Problem hin, dass Dir diese zwar ein schön gestaltetes Design erstellen, dieses allerdings gar nicht zu Dir und Deinem Unternehmen passt. Teile deswegen Deinem Grafikdesigner genau Deine Vorstellungen und Wünsche mit, damit das Design auch wirklich zu Dir passt.  

3. Kooperationen einfädeln

Kooperationen stellen für Kathrin eine ideale Möglichkeit dar, um ihr Netzwerk zu vergrößern und Personen in ihr Netzwerk zu holen. Doch wie gelangst Du zu diesen Kooperationen? Das Geheimnis dahinter lautet: Fragen. Sprich die Personen an, die Dich begeistern und die Du gerne kennenlernen möchtest. Um Menschen zu erreichen, kannst Du ganz einfach an verschiedene Personen, die Du selbst interessant findest, eine freundliche Nachricht mit der Bitte um ein Interview versenden. Danach kannst Du daraus ein Video drehen, einen Blogartikel darüber schreiben oder auch Posts in Deinen Social Media Kanälen erstellen.

4. Erreiche eine emotionale Resonanz

Manche Menschen lassen ihren Gefühlen freien Lauf in Social Media und teilen jegliche Gefühle – sei es positiv, negativ oder auch ängstlich- Ihren Followern mit. Doch ist das die richtige Strategie? Einerseits machen Dich Deine Gefühle authentisch und Deine Follower können sich mit Dir identifizieren. Andererseits solltest Du mit Deinen Posts nur die Gefühle und Ereignisse teilen, die auch Deine Follower ansprechen. Bedenke immer bei Deinen Posts in Deinen Social Media Kanälen, dass alles, was Du publizierst, irgendwo anschlägt und etwas beim Lesenden bewirkt. Verzichte deshalb unbedingt auf angsterfüllende Posts und überlege Dir genau, was Du posten möchtest. Lasse Deine Follower an Deinen Problemen teilhaben, die diese auch wirklich beschäftigen. Dadurch bleibst Du authentisch und Deine Follower können sich noch besser mit Dir identifizieren.

5. Ständig verändert sich etwas

Facebook, Instagram und ein Haufen neuer Apps überschwemmen den Markt und unterstützen uns in unserer täglichen Arbeit im Marketing und Social Media. Doch was bedeutet das für uns? Müssen wir uns mit all diesen Dingen auseinandersetzen und ständig weiterlernen? Hier betont Kathrin, dass es für kleinere Unternehmen wichtiger ist, sich auf die Inhalte zu konzentrieren als auf die große Menge an neuen Technologien, die uns zur Verfügung stehen. Stelle Dich erst einmal auf eine Sache ein und beschäftige Dich mit dieser. Wichtiger ist es, dass Unternehmen wissen, wo sie nachschauen und sich Hilfe suchen können.

Du bist begeistert von den tollen Tipps und Tricks und möchtest noch mehr von Kathrin erfahren? In dem Online-Kongress von Sandra Staub, welcher am 17.04. gestartet ist, erfährst Du noch mehr über Kathrin. Zudem erhältst Du im Kongress Paket Zugriff auf 21 Videos mit 3 Bonus Fragen an verschiedene Experten aus Social Media und Marketing. Sichere Dir jetzt Dein Kongress Paket.

Herzlichst, 
Larissa vom Social-Media-Team

P.S.: Falls Du Eine Frage zu einem der Tipps hast, freuen wir uns über Deine Nachricht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iNSBEaW5nZSwgZGllIER1IGpldHp0IGF1ZiBTb2NpYWwgTWVkaWEgdHVuIHNvbGx0ZXN0ICgyMDIwKSB8IFNhbmRyYSBTdGF1YiAmYW1wOyBLYXRocmluIEx1dHkiIHdpZHRoPSI3MjAiIGhlaWdodD0iNDA1IiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL25nWC10MHVfTGRzP2ZlYXR1cmU9b2VtYmVkJmVuYWJsZWpzYXBpPTEmb3JpZ2luPWh0dHBzOi8vd3d3LnNhbmRyYS1zdGF1Yi5kZSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.