5 Lügen über TikTok

5 Lügen über TikTok mit SandraStaub

Die chinesische Video-App ist die am heißesten diskutierte Plattform im Marketing und ist mittlerweile immer beliebter in den USA und Europa. TikTok ist für viele aber noch unbekannt. Daher gibt es auch unheimlich viel Falschinformation und Gerüchte über die Video-Plattform. Ich räume mit den 5 Lügen über das chinesische Netzwerk auf. Die Aufzeichnung des LIVE habe ich übrigens am Schluss des Beitrags eingebaut.

Lüge Nr. 1: TikTok ist noch so unbekannt, das nutzt noch niemand.

Das ist falsch, denn die Zahlen sprechen eine andere Sprache – allein in Deutschland wurde die App 7,8 Millionen mal downgeloadet. Auch wenn TikTok im Vergleich zu Facebook noch relativ klein ist (aktive Facebook User in Deutschland: 28 Millionen), ist die Plattform aber auch noch relativ jung und mit 3 bis 4 Jahren noch sehr neu am Markt. Zudem ist es auch ein Trugschluss zu glauben, dass in TikTok nur Tanzvideos abgespielt werden. Es ist zwar immer noch ein großes Element in der Video-Plattform, aber mittlerweile gibt es auch lustige und sehr beeindruckende Videos und auch Influencer, die über Bildung oder Politik Videos erstellen. So zeigt sich, dass TikTok inzwischen ein richtig wichtiger Player ist und sogar Facebook Angst vor der neuen Plattform hat. Richtig ist aber, dass aufgrund der Neuheit viele nicht wissen wie die App funktioniert und wie Inhalte hochgeladen werden. Erfreulicherweise läuft der Anmeldevorgang um einiges einfacher ab als bei anderen Social Media Plattformen. Allein durch das Herunterladen der App sieht man bereits alle Neuigkeiten.

Lüge Nr. 2: TikTok ist wie der wilde Westen, da kann man alles hochladen.

Das ist ein Irrtum, den ich aber leider noch oft zu hören bekomme. Denn die App verfügt über einen eingebauten Uploadfilter, welche die Inhalte der hochgeladenen Videos überprüft.  Hinter TikTok steckt ein chinesisches Netzwerk, welches vom chinesischen Staat stark kontrolliert und zensiert wird. Dadurch werden zwar viele unterschiedliche Dinge angezeigt, aber auch zum Teil sehr viel zensiert (interessantes Thema dazu: Feroza Aziz kritisiert Chinas Regierung). Hier möchte ich Dich vor der neuen Plattform auch ein wenig warnen, da auch in der Presse hier oft Bedenken zu Datenschutz und Zensur geäußert wurde. Auch ein Einblick in die Moderationsregeln zeigt, dass TikTok zum einen diskriminiert und so Videos von behinderten Usern zensiert.

Lüge Nr. 3: Die Qualität der Inhalte ist schlecht.

Dieser Trugschluss kommt daher, dass sich auf TikTok sehr viele junge Nutzer aufhalten und die meisten Inhalte über das Smartphone erstellt werden. Aber die TikTok-app ist gleichzeitig auch ein vielseitiges Produktionsstudio mit denen Du Videos mit Effekten, Musik, Filtern und Stoptricks aufpeppen kannst. Das zieht auch Profis und Influencer an, die ihre Inhalte dort zweitverwerten. Auch Smartphones haben sich über die Zeit technisch um einiges weiterentwickelt und so können auch mit dem Smartphone hochqualitative Videos und Inhalte erstellt werden. 

Lüge Nr. 4: Es sind kaum Leute aus dem deutschsprachigen Raum.

Die Zahlen sprechen eine eindeutige Sprache. Laut Basic Thinking verwenden derzeit 5,5 Millionen Deutsche TikTok mindestens einmal pro Monat. So zieht die steigende Reichweite Influencer auf die neue Plattform. Und auch die Tagesschau hat bereits einen Account in TikTok (siehe: @tagesschau).

Lüge Nr. 5: Auf TikTok geht man super schnell viral.

Erst mal, was heißt viral gehen?

Viral bedeutet, dass sich Inhalte eines Videos als virales Video verbreitet, also von Mensch zu Mensch. Dies erreicht das Video durch seinen spektakulären, interessanten oder auch lustigen Inhalt, sodass das Video von den Usern über Social media geteilt wird.

Viele denken, dass sie auf TikTok noch eher eine Chance haben, einen viralen Videohit zu landen als auf anderen Netzwerken.

Aber 5.000 Ansichten eines Videos sind auf der Kurzvideo-Plattform nichtmal mehr viel. Auf TikTok gibt es bereits Stars, deren Inhalte millionenfach angesehen werden. Der Song Dance Monkey wurde zum Beispiel über TikTok erst so richtig bekannt und die ganze Musikindustrie nutze es heute, um Bekanntheit zu schaffen.

Wirklich virale Hits sind Videos wie diese hier:

@daviddobrik

World record experiment

♬ original sound – daviddobrik
@jade13tr

I’m so dead ##fyp ##foryou ##cat

♬ Mr. Sandman – The Chordettes

TikTok stellt sich auch als große Chance für Unternehmen dar und das Interesse in die Video-Plattform steigt immer mehr. Vielleicht muss es ja nicht immer um Verkauf gehen. Vielleicht geht es auch darum, Personal zu gewinnen.

Deswegen sollten Unternehmen auch jetzt mit TikTok starten. Mehr zu TikTok mit TikTok-Star Lukas Linder gibt es bei meinem Onlinekongress Social Media für den Mittelstand zwischen dem 17. und 21. April -> https://www.sandra-staub.de/kongress.

Herzlichst,
Sandra

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9BakxrMF9lSHZBMCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSIiPjwvaWZyYW1lPg==

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.