Social Media Werbeanzeigen: 5 vermeidbare Fehler

Social-Media-Werbeanzeigen
Social-Media-Werbeanzeigen

Kennst du das Gefühl, wenn du Social Media Werbeanzeigen schaltest und sie funktioniert einfach nicht so wie sie sollten? Obwohl du dich womöglich sogar Schritt für Schritt an eine Anleitung gehalten hast, lassen deine Erfolge zu wünschen übrig?

Wenn dir das bekannt vorkommt, dann vermeide bei deiner nächsten Werbeanzeige die folgenden 5 Fehler:

Social Media Werbeanzeigen mit zu viel Targeting

Wahrscheinlich hast du bereits des Öfteren gelesen, dass du deine Zielgruppe möglichst genau definieren sollst. Wenn du jetzt aber zu viele Targeting-Punkte auswählst, wird deine Zielgruppe sehr klein. Das Problem hierbei, umso kleiner die Zielgruppe, umso teurer wird deine Werbung. 

Mein Tipp ist daher, dass du zuerst an deinem Angebot arbeitest. Erstelle dein Produkt so, dass es perfekt zu deinen Traumkunden passt. Damit selektierst du bereits vor und hast danach mehr Spielraum bei der Wahl der Targeting-Punkte. 

Vor dem Ziel umkehren

Ein häufiger Fehler, den ich immer wieder beobachte, ist, dass viele meiner Kunden einmalig Werbung schalten und dann enttäuscht sind, dass die gewünschten Erfolge auf sich warten lassen. Gerade zu Beginn ist es wichtig, dass du regelmäßig präsent bist, damit dich deine Kunden kennenlernen und Vertrauen zu dir aufbauen.

Wenn du noch nicht das nötige Budget für mehrere Werbeanzeigen hast, dann empfehle ich dir entweder organisch zu wachsen oder mit wenig Geld unterschwellige Werbung zu machen – wie etwa mit Videowerbung – damit deine Kunden ständig von dir hören und dich dadurch im Kopf behalten.

Bilder und Videomaterial aus der Wäschekiste 

Wenn du ein tolles Angebot verkaufen möchtest, dann brauchst du professionelles Bild- und Videomaterial, das zu dir passt. Gratis Stockbilder oder schlechte Videoaufnahmen können dir und deiner Marke schaden. Investiere daher zu Beginn einmalig, damit du später mehrere Imagefilme und mehrere Fotos hast, die du immer wieder für dein Business verwenden kannst. Videos lassen sich oft clever umschneiden. Wenn du mit qualitativen Inhalten überzeugen möchtest, dann solltest du das auch mit einem professionellen Werbeauftritt tun.

Sales Funnel für Indiana Jones 

Warum genau Indiana Jones? Damit meine ich natürlich die Komplexität. Gerade zu Beginn solltest du darauf achten, deinen Sales Funnel so einfach wie möglich zu gestalten. Mein Tipp ist, dass du vorerst mit 4 oder 5 Schritten beginnst. 

Social Media Werbeanzeigen-Texte nicht testen

Einer der häufigsten Fehler ist wohl, dass nur ein Werbetext für eine Werbeanzeige online gestellt wird. Das solltest du auf keinen Fall tun, denn es ist nicht teurer, wenn du Ads gleichzeitig mit mehreren Textvarianten laufen lässt. Erstelle zwei oder mehrere Texte und analysiere welche der Varianten am besten für dich funktioniert. Achte dabei auf die folgenden Punkte: 

  • Wer ist meine Zielgruppe?
  • Mögen meine Leser viel Text oder wenig Text?
  • Kommt die Verwendung von Emojis gut oder schlecht an?

Gestalte die nächsten Werbeanzeigen nach diesen Basis-Kriterien und wirst sehen, dass du größere Erfolge erzielst, ohne dafür mehr Geld ausgegeben zu haben.

Challenge: Wie wir im vierten Quartal aus Onlineanzeigen das Beste herausholen

Haben dir diese Tipps gefallen und möchtest du mehr zum Thema erfahren, dann empfehle ich dir an der #How to Social Werbung – Challenge teilzunehmen. Diese findet vom 2-6.11 pünktlich zum Launch des Podcasts “How to Social Werbung” statt, den sie gemeinsam mit Miriam Betancourt ins Leben gerufen hat. Dort bekommst du ab tolle Inputs zum Thema Social-Media Ads.

Herzlichst, 
Michelle vom Social-Media-Team

Ich bin Michelle Wesselak. Social Media Expertin und virtuelle Assistentin. Wenn ich nicht arbeite, dann bin ich womöglich gerade auf Reisen oder bei Fotografieren, meinen zwei großen Leidenschaften.
Als Teil des Social-Media-Teams unterstütze ich Sandra bei ihren Blogposts.